nicht mehr im Sortiment - EAN: 4260217681065 - ArtNr.: 171204 - Cine S2 V7
nicht mehr im Sortiment - EAN: 4260217681256 - ArtNr.: 171206 - Cine S2 V7 Advanced


Twin Tuner (zwei Tuner auf einer Karte)

  • Gleichzeitig eine Sendung sehen und eine andere Sendung aufnehmen
  • Live TV
  • Timeshift

Unterstützung vieler TV-Applikationen

  • z. B. Microsoft Windows® Media Center 7/8, DVBViewer, Media Portal, Gen2VDR, MythTV

Leistungsmerkmale

  • QPSK bis 67,5 MSym mit bis zu 180 MBit/s pro Kanal (für neue UltraHD-Transponder)
  • Empfindlichkeit < 30 dBµV (20 dBµV DVBS2 QPSK 1/2)
  • 2 – 3 dB geringeres Grundrauschen, verglichen zum Vorgängerchipsatz
  • 30% geringere Leistungsaufnahme, verglichen zum Vorgängerchipsatz
  • 30% kleiner und flacher
  • Erhöhte Toleranz bei schlechten HF-Bedingungen wie enge Transponder, Reflektionen, schlechte Stecker und nicht verzweigte, nicht terminierte Kabel

Nur bei der Advanced Version

  • 16 APSK
  • 32 APSK
  • low QPSK code rates
  • VCM
  • ACM
  • Short Frames (16 statt 64 KBit)
  • MIS (Multi Input Streams) mit geeigneter Software von Drittanbietern integrierbar

Neues Übertragungsverfahren

  • Vorbereitete differentielle Anbindung des Datenkabels (LVDS) > 400% mehr Datendurchsatz (UltraHD)
  • Abwärtskompatibel zum klassischen Übertragungsverfahren mit 80 MBit

Erweiterbares Modulsystem mit 3 Erweiterungsanschlüssen

  • Es sind 3 weitere DVB-S2 und/oder DVB-C/T (Kabel/Terrestrisch) Karten oder Common Interfaces in allen Kombinationsmöglichkeiten anschließbar (max. 8 Tuner).

Sicherheit

  • Produziert und entwickelt nach europäischen Standards, DIN EN ISO 9001:2000

DiSEeqC 2.0 Support


Unicable® SCR/Cenelec EN50494

  • Unterstützt eine Verbindung von bis zu 8 Tunern über ein Antennenkabel
  • Voraussetzung: Unicable®/SCR/CENELEC EN50494 konformes LNB oder Multischalter nach En50494

JESS©/Cenelec EN50607

  • EN50607 bis zu 32 Tuner über ein Antennenkabel!
  • Voraussetzung: CENELEC EN50607 konformes LNB oder Multischalter nach EN50607

Umweltfreundliche Green IT

  • Ohne Tantalkondensatoren
  • Ohne Elektrolytkondensatoren

Geignet für sehr kompakte Gehäuse

  • Die Slotbleche für halbe und volle Bauhöhe gehören zum Lieferumfang.
  • Es ist ein Einbau von bis zu 4 Tunern auf einem Slotblech möglich.


Satelliten Merkmale

  • Symbol Rate: 1 MSym bis 67,5 MSym DVB-S2
  • LNB Power: max. 19 V, 1 A Pulsstrom, 500 mA Dauerstrom, Überstromschutz, Kurzschlussschutz
  • L-Band: 950 MHz – 2150 MHz
  • DVB FEC: (Auto Spectral Detection)
  • Modulation: QPSK/8PSK
  • Volle DiSeqC 2.X Unterstützung USALS

Satelliten Merkmale Advanced Version

  • 16 APSK
  • 32 APSK
  • low QPSK code rates
  • VCM
  • ACM
  • Short Frames (16 statt 64 KBit)
  • IS (Multi Input Streams)

Standard Anschlüsse

  • 2 Eingangs-F-Buchsen (IEC 60169-24) unterstützt eventuell benötigte Stromversorgung zum LNB
  • 3x 20 pol. Anschluss für Flachbandkabel zum Anschluss von Digital Devices Erweiterungskarten
  • Standard Sherlock Power Connector für LNB – Spannungsversorgung bis max. 20 Watt

Unicable® konform

  • SCR/Cenelec EN 50494

JESS® konform

  • Cenelec EN 50607

Umweltstandards

  • RoHS Konformität
  • WEEE DE 99353762

Leistungsaufnahme

  • PCIe konform
  • 12 V/260 mA = 3,1W 2*DVB-S2

Stromversorgung

  • 12 V only ( 9 – 17 V )

Unterstützte Betriebssysteme

  • Linux (ab Kernel 2.6.34)
  • Microsoft Windows® 7 (32/64 Bit) (inkl. Windows® Media Center)
  • Microsoft Windows® 8 (32/64 Bit) (inkl. Windows® Media Center)
  • Microsoft Windows® 10 (32/64 Bit)

Systemvoraussetzungen

  • Dual Core Intel® oder AMD® CPU
  • 512 MB RAM
  • ein freier PCIe Steckplatz (x1 bis x16)

Abmessungen

  • L 118 mm, B 43 mm, T 14 mm


DuoFlex CI – Common Interface

  • mit MTD Technologie
  • Das DuoFlex CI ist zu allen Digital Devices DVB-Karten kompatibel.

mehr Info...




DuoFlex DVB-S2 Twin Tuner

  • Erweiterung der Cine S2 um 2 DVB-S2 Tuner

mehr Info...




DuoFlex C/C2/T/T2 Twin Tuner

  • Erweiterung der Cine S2 um 2 DVB-C/T/T2 Tuner

mehr Info...



DVB-S2/S2X Features

Max SX8

Max SX8 Basic

Max S8

Max M4

Cine S2 V7 A

Short Frames
Long Frames
ACM/VCM
MIS
Annex M
Channel Bonding (S2X)
QPSK 1/4,1/3,2/5
QPSK 1/2, 3/5, 2/3, 3/4, 4/5, 8/9, 8/10
QPSK 13/45, 9/20, 11/20
QPSK 11/45, 4/15, 14/45, 7/15, 8/15, 32/45
8PSK 3/5, 2/3, 3/4, 5/6, 8/9, 9/10
8PSK 23/36, 25/36, 13/18
8PSK 7/15, 8/15, 26/45, 32/45
8APSK-L 5/9, 26/45
16APSK 2/3, 3/4, 5/6, 8/9, 9/10 3
16APSK 26/45, 3/5, 28/45, 23/36, 13/18, 7/9, 77/90
16APSK 7/15, 8/15, 26/45, 3/5, 32/45
16APSK-L 5/9, 8/15, 1/2, 3/5, 2/3
32APSK 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10 3
32APSK 32/45, 11/15, 7/9
32APSK 2/3, 32/45
32APSK-L 2/3
64APSK 11/15, 7/9, 4/5, 5/6
64APSK-L 32/45
128APSK 3/4, 7/9
256APSK 32/45, 3/4
256APSK-L 29/45, 2/3, 31/45, 11/15
VL-SNR


Maximum Symbolrates (MSymbols/s)

Max SX8

Max SX8 Basic

Max S8

Max M4

Cine S2 V7 A

QPSK ~954 64.54 45 46 67.5
8PSK/8APSK 864 64.54 45 46 67.5/455
16APSK 64.54 34.53 67.5/33.755
32APSK 51.64 27.53 54/275
64APSK 434
128APSK 36.854
256APSK 32.254
Annex M 500
Card Features
Demodulators/Channels 8 8 8 4 2
Inputs 4 4 4 4 2
BBFrame Output
3 16APSK, 32APSK möglich, aber 4 dB Einbruch in der Leistung
4 Maximale DVB-S2/S2X LDPC-Bitrate ist auf 720 Mbit/s begrenzt. Diese Bitrate ist definiert als Symbolrate * Bits/Symbol, d. h. 8PSK 30 M Symbole = 90 Mbit/s. Die verwendete Bitrate wird vom Treiber dynamisch zugewiesen. DVB-S-Kanäle tragen nicht zum Limit bei.
5 Single/Dual Demod Nutzung